Mmm – lecker!

Erst kommt das Fressen, dann die Moral. (Bertolt Brecht)

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Rezepte

(gesammelt, geschrieben und natürlich durchgeführt während der Hauswirtschaftsstunde von Helena M. Verhaag)

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Bratkartoffeln mit Sauerkraut und Krainer Wurst

Zutaten:

Zubereitung

1. Bratkartoffeln

Die Kartoffeln werden gewaschen und mit der Schale gekocht. In der Zwischenzeit werden Zwiebeln geschnitten. Sind die Kartoffeln gar, werden sie abgeschreckt, gepellt und in Scheiben geschnitten. Die Zwiebeln werden nun in der Pfanne mit etwas Öl angebraten. Nach und nach kommen die Kartoffeln dazu und werden zusammen mit den Zwiebeln angebraten bis alles schön gold-braun ist.

1 2

2. Sauerkraut

Das Sauerkraut wird in einem Topf langsam erwärmt.

3

3. Die Krainer Wurst

Die Krainer Wurst wird aus der Packung genommen und in kochendes Wasser gegeben. Dort wird sie ca. 30 Minuten lang langsam gekocht.

4

Ist alles fertig, kann angerichtet werden! 🙂

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Jota (Kartoffel-Sauerkraut-Speck-Allerlei)

Zutaten:

  • 50 dag Bohnen
  • 50 dag Kartoffeln
  • 50 dag Sauerkraut
  • 15 dag Speck
  • 1 kleine Zwiebel
  •  2–3 große Esslöffel Mehl
  • Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Lorbeerblatt

Zubereitung

1. Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Stücke werden in Salzwasser weich gekocht. Auch das Sauerkraut kommt in einen Topf und wird erwärmt. Dazu kommen die Bohnen.

1 2

2. In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln und der Speck in kleine Würfel geschnitten. Die Zwiebeln werden danach mit ein wenig Knoblauch im Öl angebraten. Sind sie farbig (leicht braun), kommt der Speck dazu. Danach wird das Ganze noch mit Mehl angeschwitzt.

         3  4 5

3. Sind alle Zutaten fertig, werden sie gemischt. Das heißt, das Sauerkraut kommt zu dem Speck und den Zwiebeln.

6

4. Darüber hinaus werden die Kartoffeln abgeschüttet und kommen ebenfalls zu dem Sauerkraut/Speck. Das Ganze wird mit Gewürzen und Tomatenmark etc. abgeschmeckt, noch einmal erwärmt und kann danach angerichtet und gegessen werden.

7 8

Guten Hunger! 🙂

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Risotto mit Truthahn

Zutaten:

Für das Risotto:

  • eine Tomate
  • eine große Möhre
  • eine kleine Zwiebel
  • ein Truthahn-Filetstück

Für den Salat:

  • grüner Salat
  • eine Dose Mais
  • eine große Dose Thunfisch oder zwei kleine
  • Essig-Öl-Dressing

Zubereitung

Salat

Zu Beginn den Salat waschen und klein reißen. Danach den Thunfisch, den Mais und das Dressing dazu geben bzw. darüber gießen und alles vermischen.

1 2 3

4 5

Risotto

1. Die Zwiebel, das Fleisch, die Möhren und die Tomaten werden klein geschnitten.

 6 7 8

2. Den Langkornreis in ein Sieb geben und wässern.

9

3. Danach die Zwiebeln anschwitzten. Sobald sie glasig oder braun sind, wird das Fleisch dazugegeben und mitangebraten. Nach und nach die Tomaten, die Möhren und den Reis dazu geben.

10 11

12 13

4. Das Ganze mit Wasser abschlössen und aufkochen lassen. Die Masse köcheln lassen und ab und zu immer wieder umrühren, damit der Reis nicht anbrennt.

14 15

5. Ist der Reis langsam weich geworden, kann das Risotto zusammen mit dem Salat angerichtet und gegessen werden.

16

Guten Appetit! 🙂

– nach oben –

 ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Štruklji (Topfenstrudel)

Zutaten für den Teig:

  • ca. 300g Mehl
  • 1 Teelöffel Öl
  • 1 Prise Salz
  • ca. 100ml warmes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 250g Quark
  • 1 Ei
  • 250 saure Sahne
  • 1 Hand voll Semmelbrösel

Butterbrösel

  • 1g Butter
  • 80g Semmelbrösel

Zubereitung

1. Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit den Händen durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Für die Füllung das Ei, den Quark und die saure Sahne in einer Schüssel verrühren. Die Semmelbrösel unterheben.

1

3. Nachdem der Teig geruht hat, wird dieser auf einem bemehlten Tuch ausgerollt. Auf den Teig kommt nun die Quarkmasse. Diese wird glatt gestrichen. Danach wird das Tuch zusammengerollt, sodass der Teig automatisch zu einer Rolle geformt wird. Zum Schluss wird die Rolle in Klarsichtfolie gewickelt.

2 3 4

4. Der Strudel wird nun in leicht gesalzenem Wasser gegeben. Dort kocht bzw. köchelt er für ca.  15–30 Minuten.

5

5. Ist der Strudel fertig, wird er aufgeschnitten. Bevor er angerichtet wird, werden die Semmelbrösel in Butter geröstet und dann über den Strudelstücken verteilt.

6 7 8

Guten Appetit! 🙂

– nach oben – 

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Tortillas

Zutaten für ca. 12–15 Personen:

Für den Teig:

  • 450 g weißes Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 1–2 EL Öl
  • 180 ml kaltes Wasser

Für die Füllung:

  • ½ rote oder grüne große Paprika
  • 1–2 Tomaten
  • ½ Zwiebel
  • 1–2 kleine Dosen Thunfisch
  • 3 TL Sauerrahm
  •  5 TL Mais
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer und das Tacco Gewürz

Zubereitung

Für den Teig:

1. Zuerst wiegst du das Mehl ab.

1

2. Danach kommen Salz, Backpulver und Öl dazu. Nach und nach kommt das Wasser dazu.

2 3 4

3. Am besten knetest du den Teig mit den Händen.

5 6

4. Danach rollst du den Teig mit einem Nudelholz aus, sodass flache Fladen entstehen.

7

5. Diese werden in einer beschichteten (!) Pfanne, am besten ohne Öl, angebraten, bis sie gold-braun sind. Leg sie dann zum Abkühlen auf einen Teller.

8

Für die Füllung:

1. Die Paprika, die Zwiebel und die Tomaten schneidest du in sehr kleine Stücke.

9 10

2. Das Gemüse kommt in eine große Schüssel. Danach kommen der Mais, der Thunfisch, der Sauerrahm und die Gewürze dazu. Das Ganze kannst du vermengen und umrühren.

11 12

3. In der Zwischenzeit kann der Käse gehobelt/gerieben werden.

13

4. Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen, können die Tortillas fertig gestellt werden. Dazu nimmst du einen Teigfladen. Darauf streust du den Käse und gibst die Gemüse-Sauerrahm-Masse darauf.

14 15

5. Danach faltest du die Fladen zusammen und steckst sie mit Zahnstochern fest. Die fertigen Tortillas legst du auf ein Backblech und gibst die für ca. 10 Minuten bei 180–200 °C in den vorgeheizten Ofen.

16

Lass es dir schmecken! 😉

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Apfel-Quitten-Marmelade

Zutaten:

  • Äpfel
  • Quitten
  • Zucker
  • Gelierzucker

Zubereitung

Die Äpfel und die Quitten werden gewaschen, geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Am besten werden die Stücke mit Zitronensaft beträufelt, damit sie nicht braun werden.

1 2

Danach werden Äpfel und Quitten im Topf erhitzt und püriert.

Nachdem eine Art Brei entstanden ist, kommen Zucker und Gelierzucker zu der Apfel- Quitten-Masse. Das Ganze wird noch einmal aufgekocht und danach in Einmachgläser gegeben. Diese werden luftdicht verschlossen. Die Masse muss ein paar Tage stehen und fest werden. Fertig ist die Marmelade! 🙂

3 4 5

– nach oben – 

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Lebkuchen

Zutaten:

  • 500 g scharfes Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 g Margarine
  • 100 g flüssiger Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 g Salz
  • 2 g Backpulver
  • 6 g Natriumkarbonat (sode bikarbone)
  • Zimt je nach Geschmack

Zubereitung

1. Die einzelnen Zutaten abwiegen (z.B. Mehl, Zucker, Margarine etc.) und abzählen (z.B. Eier) und in einer Rührschüssel miteinander vermengen.

1 2 3

4 5

2. Das Ganze wird, am besten mit den gewaschenen und sauberen Fingern (!), geknetet.

6

3. Danach wird der Honig zu dem Teig gegeben.

7

4. Ist die Masse fest geworden, lässt sich der Teig nun auf der Arbeitsfläche ausrollen. Danach kann er mit speziellen Backformen ausgestochen werden.

8 9

5. Im Ofen werden die Kekse ca. 10–12 Minuten bei ca. 200°C gebacken, bis sie gold-braun sind.

10 11

6. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie danach noch mit Streuseln oder Lebensmittelfarbe verzieren. Viel Spaß! 🙂

12

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Zlevanka (Quarkkucken)

Zutaten:

  • 12 dag Butter
  • 4 Eier
  • 5 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 0,5 kg Quark
  • 7 dl Milch (3,5% Fett)
  • 45 dag Mehl
  • 0,5 Backpulver
  • Zitronenabrieb

Zubereitung

1. Die vier Eier werden getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen.

1

2. Die Eigelbe werden mit dem Zucker, der Butter und  dem Quark gemischt.

2 3

3. Danach wird ein Teil der Zitrone, die vorher gewaschen wurde, in den Teig geraspelt. Weiter kommen das Mehl, ein Päckchen Backpulver und die Milch.

4 5 6

4. Das Ganze wird nun gut verrührt. Ist der Teig flüssig genug, wird der Eischnee darunter gehoben und noch einmal miteinander vermischt. Die flüssige Masse wird nun auf ein Backblech, welches vorher mit Backpapier ausgelegt wurde, gegeben.

7 8

5. Der Kuchenteig wird nun im Backofen gebacken, bis er gar ist.

9

6. Angerichtet wird er, indem er in mundgerechte Stücke geschnitten wird. Falls man möchte, kann man ihn noch mit Zucker bestreuen.

10

Lass es dir schmecken! 🙂

– nach oben –

 ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Trockenfrüchte-Biskuits

Zutaten

  • 4 Eier
  • 15 dag Zucker
  • 40 dag Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 15 dag Nüsse (Wallnüsse, Mandeln)
  • 250 dag Zucker
  • 20-40 dag Trockenfrüchte

Zubereitung

Die Eier werden mit dem Mehl und dem Zucker vermischt. Danach kommen nach und nach die Nüsse und die Trockenfrüchte hinzu.

1 2 3

Die ganze Masse wird nun gut verknetet und danach auf einem Backblech in drei gleichförmige lange „Würste“ geformt. Ist der Teig fertig gebacken, wird er in kleine Biskuitscheiben aufgeschnitten.

4 5

– nach oben – 

 ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Kirsch-Muffins

Zutaten

  • 125 g Margarine
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 3 EL Milch
  • ½ Glas Sauerkirschen
    • Papierförmchen für Muffins
    • Muffin-Blech

Zubereitung

Die Margarine, den Zucker und die Eier wiegst/zählst du ab und rührst sie zu einer cremigen Masse.

1 2

Das Mehl und das Backpulver mischst du zusammen und siebst es danach, zusammen mit der Milch, unter die Schaummasse. Das Ganze mixt du mit einem Mixer.

3 4

Die Sauerkirschen lässt du mit einem Sieb abtropfen. Bewahre den Saft auf. Den kannst du noch trinken!

Gib dann den Teig zur Hälfte in die Förmchen. Dann leg jeweils 3–4 Kirschen auf den Teig. Gib danach wieder Teig in die Förmchen und stelle diese dann in den Ofen.

5

Bei Ober- und Unterhitze backst du die Muffins ca. bei 190 Grad ca. 25 min. lang.
Prüfe mit einem Holzstäbchen, ob die Muffins gut sind (d.h. also, wenn kein Teig mehr an dem Stäbchen klebt). Lass sie dann abkühlen. Guten Appetit !!! 🙂

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Croissants

Zutaten

  • 1 kg Mehl
  • 1 Packung Hefe
  • 20 dag Margarine
  • 1 großen Esslöffel Zucker
  • 1 großen Esslöffel Salz
  • ½ l lauwarme Milch

Zubereitung

Verrühre und verknete alle Zutaten miteinander. Lass den Hefeteig ca. 30 Minuten ruhen.

1

Danach wird die Arbeitsfläche mit Mehl bestreut und der Teig dünn ausgerollt. Mit der extra dafür vorgesehenen „Ausstechform“ werden kleine Dreiecke ausgestochen, die dann zu Croissants aufgerollt werden.

2 3 4

Zum Schluss werden sie mit Eigelb bepinselt und mit Leinsamen oder Sesam bestreut. Im Ofen backen sie dann ca. 15 Minuten bei 180°C.

5 6

– nach oben – 

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Müsli Riegel

Zutaten

  • 200 g Haferflocken
  • 100 g Cornflakes
  • 100 g Haselnüsse, halbiert
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Kokosraspeln
  • 50 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 100 g Honig
  • TL Zitronensaft

Zubereitung

Die Haferflocken, die Cornflakes, die Nüsse, die Sonnenblumenkerne und die Kokosflocken mischen abwiegen und dann zusammen mischen.

1 2

Danach gibst du den Zucker in einen Topf und lässt ihn karamellisieren. Ist er flüssig, gibst du die Butter, den Honig und den Zitronensaft dazu. Bringe die Masse unter Rühren zum Kochen.

3

Nach 3–4 Minuten gibst du langsam die Cerealien-Masse dazu.

4

Rühre alles so lange um, bis sich die Zutaten vermischt haben und sie zusammen kleben.

5

Die warme Masse gibst du dann sofort auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dort verteilst du diese und drückst alles mit einem Löffel platt und fest zusammen.

6 7

Das Blech stellst du am besten an einen kalten Ort. Nach etwa 15 Minuten schneidest du die Masse in Riegel. Jetzt kannst du die Riegel abkühlen lassen und essen. 🙂

– nach oben –

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Schoko-Cornflakes-Kekse

Zutaten

  • 30 dag Vollmilchschokolade
  • 25 dag Blockschokolade
  • 1 Päckchen Butter
  • 15-20 dag Cornflakes
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker

Zubereitung

Die Butter wird in einem Topf geschmolzen. Dazu kommen die zwei Sorten Schokolade.

1 2

Ist die Schokolade mit der Butter verrührt, werden nach und nach die Cornflakes dazugegeben. Das Ganze wird langsam umgerührt.

3 4

Aus der fertigen Masse wird mit Hilfe von zwei kleinen Löffeln kleine „Häufchen“ geformt. Diese werden auf ein Backblech gelegt. Das Ganze muss nun ruhen und kühl stehen, damit die „Häufchen“ hart werden und gegessen werden können. 🙂

5

– nach oben – 

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Butterkeks-Kugeln

Zutaten

  • 300 dag Butterkekse
  • 150 ml Orangensaft
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 2 große Löffel Aprikosen– oder Marillenmarmelade
  • 2 Löffel Kakao
  • geschmolzene Schokolade
  • 1 großen Löffel Honig
  • abgeriebene Orangenschale

Zubereitung

Die Butterkekse werden zerbröselt, sodass sie pulverähnlich werden.

1

Danach kommen die restlichen Zutaten zu der Masse. Das heißt, der Orangensaft, der Vanillezucker, die Marmelade, der Honig, die flüssige Schokolade und die Orangenschalen werden mit den zerbröselten Butterkeksen vermischt. Danach wird das Ganze umgerührt.

2 3 4 5

Ist die Masse geschmeidig, werden daraus kleine Kugeln geformt, die dann auch kühl stehen und fest werden müssen. Guten Appetit! 🙂

      6

– nach oben – 

♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Palatschinken  Pfannkuchen

Zutaten für ca. 4 Personen:

Material

Hände waschen nicht vergessen und Schürze anziehen, damit du nicht schmutzig wirst. Dann kann´s losgehen! 🙂

So funktioniert´s

Miss alle Zutaten ab und gib sie in die Schüssel. Verrühre die Zutaten nun mit dem Schneebesen oder dem Mixer. Gib ein wenig Öl in die Pfanne und lass sie heiß werden.  Gib nun Teig (einen oder zwei Löffel) in die Pfanne. VORSICHT! Das Öl kann spritzen.

Wenn eine Seite gold-braun ist, wende den Pfannkuchen. Warte, bis die andere Seite auch schön gold-braun ist.

Lege die fertigen Pfannkuchen auf einen Teller. Bestreiche die fertigen Palatschinken mit Marmelade oder Zimt und Zucker etc. je nach Geschmack. Rolle die Palatschinken zusammen und lass es dir schmecken! 🙂

– nach oben – 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s